13.09.2010 | Neustart für JazzRadio möglich

Lizenzantrag abgegeben – Neue Investoren sichern laufenden Sendebetrieb und Zukunft des beliebten Berliner Senders

Berlin, 13.09.2010: Nach intensiven Verhandlungen hat Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff, Partner der Kanzlei BBL, einen Investor für das insolvente JazzRadio 101.9 gefunden. Fujairah Media ist ein führendes Medienunternehmen der Vereinigten Arabischen Emirate. Es besitzt Radio- und TV-Sender, Filmtheater und Satellitendienstleister im Arabischen Golf und im Nahen Osten.

Gemeinsam mit dem Management-Team um Julian Allitt und Prof. Dr. Friedrich-Carl Wachs, Prodekan des Berliner Campus der privaten Medienuniversität MHMK, hat Fujairah Media eine neue Gesellschaft gegründet, die in Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter den laufenden Sendebetrieb ermöglicht. Die Gesellschaft hat einen Lizenzantrag bei der mabb für die Wiedererlangung der Lizenz abgegeben. Fujairah Media und ihr CEO, Mekki Abdulla, halten gemeinsam 50 Prozent der Anteile, der frühere Geschäftsführer Julian Allitt 40 Prozent und Prof. Dr. Friedrich-Carl Wachs 10 Prozent.

„Mit Fujairah Media hat JazzRadio eine echte Zukunftsperspektive“, so Graf Brockdorff. Ziel der neuen Gesellschaft sei es, JazzRadio als unabhängigen Radiosender in der Berliner Medienlandschaft zu sichern und dem Berliner Hörfunkmarkt das Format Jazz zu erhalten. Das erfreut sich zunehmender Beliebtheit: In der jüngsten unabhängigen Media-Analyse vom Juli 2010 konnte JazzRadio 101.9 von den 19 in der Region Berlin-Brandenburg gemessenen Sendern den prozentual höchsten Zuwachs an Hörern verzeichnen und seine Stundenreichweite verdoppeln.

Die Jazz Radio und Verlag GmbH war durch den starken Rückgang der Werbeeinnahmen in eine finanzielle Schieflage geraten und hatte im Mai 2010 Insolvenzantrag gestellt.

Die Bewerbung für die Frequenz 101,9 wurde fristgerecht bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg eingereicht. Eine Entscheidung wird Ende September erwartet.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an 29 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Ansprechpartner:

Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 171 5471160

Dr. Constanze Baumgart
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 178 3272040