13.10.2010 | JazzRadio: Neustart nach Insolvenz

Insolvenzverwalter vor erfolgreichem Abschluss des Insolvenzverfahrens – Medienanstalt Berlin-Brandenburg vergibt Hörfunkfrequenz an den Berliner Radiosender

Berlin, 13.10.2010: Nun steht es fest: JazzRadio sendet auch weiterhin. Die Bewerbung des beliebten Senders um eine Frequenz bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) war erfolgreich. Die bisher von Radio Teddy genutzte UKW Hörfunkfrequenz 106,8 MHz wurde jetzt an die NewJazz Radio GmbH i. G. vergeben. Die Nachfolgegesellschaft der insolvent gewordenen Jazz Radio GmbH wird den Hörfunksender als Jazz-Format fortführen.

Die Jazz Radio und Verlag GmbH hatte im Mai 2010 Insolvenzantrag stellen müssen. Damit verbunden war die Neuausschreibung der JazzRadio-Frequenz 101,9 durch die mabb. Mit dem bei der Medienanstalt eingereichten Lizenzantrag bewarb sich die NewJazz Radio GmbH i. G. um die bisherige Frequenz des Senders JazzRadio.

Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff, Partner der Kanzlei BBL, ist sehr zufrieden: „Dies war der letzte entscheidende Schritt für den Neustart von JazzRadio. Und mit dem neuen Investor hat JazzRadio optimale Chancen, sich erfolgreich am Markt zu behaupten.“ Der Sender erfreue sich wachsender Beliebtheit und sei aus der Berliner Hörfunklandschaft nicht wegzudenken.

Graf Brockdorff war es nach intensiven Verhandlungen gelungen, einen Investor für den insolventen Sender zu finden. Das Medienunternehmen Fujairah Media hatte gemeinsam mit dem früheren Geschäftsführer Julian Allitt und Prof. Dr. Friedrich-Carl Wachs, Prodekan des Berliner Campus der privaten Medienuniversität MHMK, eine neue Gesellschaft gegründet, die NewJazz Radio GmbH i. G. Beraten wird die neue Gesellschaft von Rechtsanwalt Dr. Ben M. Irle von der Kanzlei Kalckreuth Rechtsanwälte.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Ansprechpartner:

Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 171 5471160

Dr. Constanze Baumgart
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 178 3272040