01.11.2010 | Insolvenzverfahren der Reum GmbH eröffnet

Positive Entwicklung des Geschäftsbetriebs – Produktion läuft uneingeschränkt weiter – Gespräche mit potentiellen Investoren weit fortgeschritten

Michelstadt, 02.11.2010: Das Amtsgericht Mosbach hat das Insolvenzverfahren über die Reum GmbH mit Sitz in Hardheim eröffnet. Zum Insolvenzverwalter des Herstellers hochwertiger Innenausstattungen für Kraftfahrzeuge bestellte das Gericht Rechtsanwalt Marcus Winkler von der Insolvenzverwalterkanzlei BBL.

Zur Zeit führt der Insolvenzverwalter intensive Verhandlungen mit mehreren potentiellen Investoren. Ziel ist es, das Unternehmen im Rahmen einer übertragenden Sanierung möglichst noch in diesem Jahr zu verkaufen. „Die Gespräche sind bereits sehr weit gediehen“, so Winkler. „Es gibt mehrere ernsthafte Interessenten.“ Er sei sehr zuversichtlich, zumal Reum sich in den letzten Monaten positiv entwickelt habe.

Als vorläufiger Insolvenzverwalter hatte Winkler bereits verschiedene Restrukturierungsmaßnahmen durchgeführt. Es gelang ihm, den Geschäftsbetrieb nachhaltig zu stabilisieren. Der Betrieb läuft an den Reum-Standorten Hardheim, Calw und Trusetal uneingeschränkt weiter. Die Kapazitäten sind ausgelastet, die Umsatzzahlen steigen. Um der Nachfrage gerecht zu werden, musste Reum zuletzt sogar noch weitere Mitarbeiter – Leih- und Zeitarbeiter – einstellen. „Zu dieser positiven Entwicklung hat nicht nur die besondere Stellung des Unternehmens am Markt beigetragen, sondern auch die Loyalität und Treue von Kunden und Lieferanten“, erklärt Winkler. Sämtliche Kunden- und Lieferantenbeziehungen blieben nach Stellung des Insolvenzantrags unverändert bestehen.

Die Reum GmbH fertigt als mittelständischer Produzent hochwertige Interieuranlagen für Kraftfahrzeuge und Komfortausstattungen für Premiumfahrzeuge. Das Unternehmen entwickelt die von ihr hergestellten Gerätegruppen und arbeitet eng mit Automobil- und anderen Herstellern zusammen. Es beschäftigt gegenwärtig 879 Mitarbeiter und rund 250 Leiharbeitnehmer. Am 25. August 2010 hatte Reum einen Insolvenzantrag gestellt.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Ansprechpartner:

Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 171 5471160

Dr. Constanze Baumgart
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 178 3272040