24.10.2011 | Immobilienspezialist Vivacon AG erfolgreich saniert

Die börsennotierte Vivacon AG, Köln, gehört zu den großen deutschen Immobilienspezialisten. Die Gesellschaft hatte sich ab 2009 einer äußerst anspruchsvollen Sanierung unterworfen, um in ihrem Kernbereich, der Entwicklung innovativer Erbbaurechtskonzepte, ausschließlich tätig zu sein.

Der Vorstand der Vivacon AG und Rechtsanwälte von BBL Bernsau Brockdorff & Partner haben ein umfangreiches Sanierungskonzept entworfen, das mit allen Gläubigern umgesetzt werden konnte. Aufwendige Verhandlungen mit in- und ausländischen Stakeholdern konnten letztlich mit dem von der Gesellschaft verabschiedeten Sanierungskonzept erreicht werden. Alle offenen Positionen konnten erfolgreich verhandelt werden. Nunmehr ist es auch gelungen, mit der Nord/LB einen Rechtsstreit zu beenden, der den Schlusspunkt des Sanierungskonzeptes setzt.

Mit der Beendigung der Sanierungsphase ist es nunmehr der Vivacon AG gelungen, ihr ursprünglich angestrebtes Ziel, sich auf die Ausgestaltung von anspruchsvollen Erbbaurechtskonzepten zu fokussieren. Die Gläubiger haben dieses Konzept akzeptiert und mitgetragen.

Berater auf Seiten BBL waren: Dr. Georg Bernsau, Dr. Alexander Höpfner, Steffen Schneider, Fabian Sallmann.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplan-verfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.