10.11.2011 | Secur-Gruppe: Insolvenzverwalter erreicht Zustimmung der Bank zu freihändiger Verwertung

Zwangsversteigerung der Secur-Immobilien abgewendet – Verkauf steht rechtlich nichts mehr im Weg

Frankfurt, 10.11.2011: Dem Insolvenzverwalter der insolventen Secur-Gruppe ist es gelungen, die Zustimmung der finanzierenden Wells Fargo Bank zum Verkauf der Secur-Immobilien zu erreichen. Rechtsanwalt Dr. Georg Bernsau von der Insolvenzverwalterkanzlei BBL unterzeichnete jetzt die Verträge mit der Bank. Das Einverständnis der Bank zu einer so genannten freihändigen Verwertung hat den Weg freigemacht für einen Verkauf der Immobilien im Rahmen des Insolvenzverfahrens. Eine mögliche Zwangsversteigerung der Immobilien ist damit abgewendet.

„Was die Zukunft der Immobilien der Secur-Gruppe betrifft, sind wir ein entscheidendes Stück vorangekommen“, so Bernsau. Der Wells Fargo Bank liegen auch bereits zwei von namhaften Wirtschaftsprüfungsgesellschaften ausgearbeitete Verkaufskonzepte vor. Die Entscheidung über die vorgelegten Konzepte trifft die Bank nach Rücksprache mit ihrer Zentrale in den USA. „Sobald uns die Entscheidung vorliegt, können wir mit der Umsetzung des ausgewählten Konzeptes beginnen und Gespräche mit potentiellen Investoren führen“, so Bernsau weiter.

Die Secur-Gruppe besteht aus einer Verwaltungs GmbH und acht Immobilien KGs, die Einkaufspassagen oder -center in verschiedenen Städten betreiben (siehe Übersicht am Ende der Pressemitteilung). Sie hatte am 21. Oktober 2010 Insolvenzantrag gestellt. Bernsau hatte bereits als vorläufiger Insolvenzverwalter erste Sicherungsmaßnahmen zur Vermeidung von Gebäudeschäden veranlasst. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 26. Januar 2011 stellte der Insolvenzverwalter in Absprache mit der Wells Fargo Bank die Aufrechterhaltung der ordnungsgemäßen Immobilienverwaltung sicher.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Weitere Informationen: www.bbl-law.de

Ansprechpartner für die Medien:

Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 171 5471160

Dr. Constanze Baumgart
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 178 3272040

Verfahren:

  • Obermarkt-Passage in Minden, G. Wolf GmbH & Co., Immobilien Anlage KG
  • Fachmarkt-Zentrum in Rheine, G. Wolf GmbH & Co., Immobilien Anlage KG
  • Einkaufszentrum in Radevormwald, City Fonds 9 G. Wolf GmbH & Co. Immobilien Anlage KG
  • ITG Immobilien-Treuhand-GmbH & Co. Geschäftshaus Kennedy-Brücke Bonn KG
  • ITG Immobilien-Treuhand-GmbH & Co., Möbel-Center in Nürnberg, Schönseer Straße Immobilien Anlage KG
  • City Fonds 18 in Buchholz (Nordheide), G. Wolf GmbH & Co., Immobilien Anlage KG
  • Marktpassage in Bielefeld, G. Wolf GmbH & Co. Immobilien Anlage KG
  • Einkaufszentrum in Konstanz, City Fonds 11, G. Wolf GmbH & Co., Immobilien Anlage KG
  • Secur Verwaltungs GmbH