22.11.2012 | Die Besser GmbH stellt Insolvenzantrag

Vorläufiger Insolvenzverwalter bereitet Vorfinanzierung des Insolvenzausfallgeldes vor und sieht gute Chancen für Fortführung

Emden, 22. November 2012: Die Besser GmbH, ein Hersteller für Spezialmaschinen zur Behandlung von Beton, hat Insolventantrag gestellt. Das Amtsgericht Aurich bestellte Rechtsanwalt Justus von Buchwaldt von der bundesweit tätigen Insolvenzverwalterkanzlei BBL, Bremen, zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens läuft uneingeschränkt weiter. Als erste Maßnahme wird von Buchwaldt bereits die Zustimmung der Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes bei der Agentur für Arbeit beantragen. Der vorläufige Insolvenzverwalter sieht gute Chancen, die Besser GmbH zunächst weiterzuführen und am Markt neu zu positionieren. „Das Unternehmen genießt einen ausgezeichneten Ruf und einen starken Kundenstamm“, erläutert von Buchwaldt. Auf einer für morgen geplanten Betriebsversammlung wird von Buchwaldt die Mitarbeiter über die neue Situation und die weiteren Schritte informieren.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Weitere Informationen: www.bbl-law.de

Ansprechpartner für die Medien:

Dr. Klaus Westermeier Medienbüro, Römerstraße 4, 80801 München, 0172-8433232