02.07.2013 | Besser GmbH: Gläubigerausschuss beauftragt Insolvenzverwalter mit Exklusivverhandlungen mit potentiellem Investor

Transfergesellschaft sichert Einkommen der Mitarbeiter und stößt auf große Resonanz

Emden, 02.07.2013: Der Gläubigerausschuss im Insolvenzverfahren der Besser GmbH hat den Insolvenzverwalter beauftragt, mit einem potentiellen Investor Verhandlungen aufzunehmen. Rechtsanwalt Justus von Buchwaldt von der Insolvenzverwalterkanzlei BBL hat jetzt mit diesem möglichen Erwerber eine Rahmenvereinbarung getroffen. Diese besagt, dass Insolvenzverwalter und Investor exklusiv miteinander verhandeln werden.

Die Besser GmbH, Hersteller für Spezialmaschinen zur Behandlung von Beton, hatte aufgrund der Auftragslage zum Ende des vergangenen Monats den Betrieb einstellen müssen. „Die Investorensuche ist davon jedoch unberührt“, betont von Buchwaldt. Der Insolvenzverwalter hat dem Gläubigerausschuss jetzt zwei Interessenten vorgeschlagen. Nachdem die Entscheidung für einen der beiden gefallen war, hat der Ausschuss den Insolvenzverwalter beauftragt, mit diesem die Verhandlungen aufzunehmen. „Die Rahmenvereinbarung war hierfür der erste Schritt“, erläutert von Buchwaldt.

Parallel dazu ist am 1. Juli eine Transfergesellschaft, die BOB Transfer GmbH, an den Start gegangen. „Es ist uns gelungen – auch dank der guten Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und der IG Metall – die Transfergesellschaft in sehr kurzer Zeit auf die Beine zu stellen“, so von Buchwaldt. Über die Maßnahme sind alle Mitarbeiter informiert worden. Die Akzeptanz ist sehr groß: Rund 95 Prozent der Mitarbeiter machen von der Möglichkeit Gebrauch. Das gesetzte Quorum von 90 Prozent ist damit noch überschritten. Die Transfergesellschaft bietet den Mitarbeitern der Besser GmbH die Chance, neue berufliche Perspektiven, etwa durch Weiterbildung, zu entwickeln. In der Transfergesellschaft erhalten sie für maximal ein Jahr Transfer-Kurzarbeitergeld.

Die Besser GmbH in Emden, vielen noch unter dem früheren Namen Ostfriesische Maschinenbau AG (OMAG) bekannt, ist ein Tochterunternehmen der Besser Company, Alpena, Michigan, USA. Das Maschinenbau-Unternehmen hat 2004 die gesamte Produktpalette der 1948 gegründeten OMAG übernommen. Im November 2012 stellte die Besser GmbH beim Amtsgericht Aurich einen Insolvenzantrag, am 1. Februar 2013 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Weitere Informationen: www.bbl-law.de

Ansprechpartner für die Medien:
Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 3976066-0
Mobil: +49 171 5471160

Dr. Constanze Baumgart
dictum law communications
Tel: +49 221 3976066-0
Mobil: +49 178 3272040