05.03.2014 | getgoods.de AG – 3 IN 563/13 – Beschlüsse der Anleihegläubigerversammlung vom 27. Februar 2014

3 IN 563/13

In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Firma getgoods.de AG (Registergericht: Amtsgericht Frankfurt (Oder) HRB 14281), Josef-Gesing-Str. 10, 15234 Frankfurt (Oder), eingetragener Sitz: Frankfurt (Oder), vertreten durch den Vorstand Herrn Markus Rockstädt-Mies, wurden in der Gläubigerversammlung für die Inhaber der von der Schuldnerin ausgegebenen Schuldverschreibung zur Wertpapierkennnummer WKN A1PGVS und dem Börsenkürzel GGOA (ISIN DE000A1PGVS9) am 27. Februar 2014 im Amtsgericht Frankfurt (Oder) folgende Beschlüsse gefasst:

1. Ein gemeinsamer Vertreter für die Inhaber der von der Schuldnerin ausgegebenen Schuldverschreibung zur Wertpapierkennnummer WKN A1PGVS und dem Börsenkürzel GGOA (ISIN DE000A1PGVS9) soll gewählt werden. Die Mehrheit der abstimmenden Gläubiger wählt Rechtsanwalt Dr. Marc- Rudolf Liebscher, aus der Kanzlei Rechtsanwälte Dr. Späth & Partner, Kurfürstendamm 102, 10711 Berlin als gemeinsamen Vertreter.

2. Ein Stellvertreter des gemeinsamen Vertreters wird nicht gewählt.

3. Zu dem veröffentlichten Tagesordnungspunkt 3 wurde kein Beschluss gefasst.

4. Dem gemeinsamen Vertreter steht eine Vergütung für die Abgeltung seiner Tätigkeiten im Insolvenzverfahren zu. Rechtsanwalt Dr. Liebscher kann zur Abgeltung seiner Tätigkeiten als gemeinsamer Vertreter eine Vergütung in Höhe von 280,00 € die Stunde, begrenzt auf 80.000,00 € plus Auslagen und Mehrwertsteuer geltend machen.

5. Rechtsanwalt Dr. Liebscher wird ermächtigt eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung mit folgenden Konditionen abzuschließen:

a) Die Haftung bei der Vermögensschadenshaftpflichtversicherung wird beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

b) Die Versicherungssumme wird begrenzt auf das 10 fache der Nettovergütung des gemeinsamen Vertreters.

c) Die Versicherungsbeiträge werden aus der Insolvenzmasse gezahlt.