10.06.2015 | Walter Sperlich GmbH & Co. Gießerei KG: Insolvenzverfahren eröffnet

Insolvenzverwalter prüft alle Sanierungsmöglichkeiten – Geschäftsbetrieb des Traditionsunternehmens läuft uneingeschränkt weiter

Berlin, 10.06.2015. Das Insolvenzverfahren über die Walter Sperlich GmbH & Co. Gießerei KG wurde jetzt eröffnet. Als Insolvenzverwalter für die Traditionsgießerei mit Sitz in Berlin bestellte das Amtsgericht Charlottenburg Christian Graf Brockdorff von der bundesweit tätigen Insolvenzverwalterkanzlei BBL Bernsau Brockdorff.

In welcher Form die Walter Sperlich GmbH restrukturiert wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. „Wir prüfen aktuell alle Sanierungsmöglichkeiten für das Unternehmen, vorrangig eine mögliche Sanierung im Planverfahren“, erläutert Graf Brockdorff. Das hieße, dass der Insolvenzverwalter einen Insolvenzplan ausarbeitet, auf dessen Basis das Unternehmen wirtschaftlich neu und zukunftsfähig aufgestellt wird.

Der Geschäftsbetrieb läuft währenddessen uneingeschränkt weiter. „Ein wichtiger Pluspunkt für das Unternehmen ist die Treue der Kunden“, so Graf Brockdorff weiter. „Sie alle stehen zum Unternehmen und unterstützen die Sanierung.“

Über das Unternehmen:
Walter Sperlich gründete die Gießerei 1905 in Berlin und baute sich zunächst einen Namen im Bild- und Bronzeguss auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Berliner Elektroindustrie Hauptabnehmer seiner Gießereiprodukte. 1966 erhielt die Firma ihre heutige Rechtsform, sie wurde die Walter Sperlich GmbH & Co Gießerei KG. 2005 feierte das Familienunternehmen 100-jähriges Bestehen. Als Zulieferer für die Automobilindustrie und für Hersteller von Haushaltsgroßgeräten stellt Sperlich unter anderem Teile für Wagenlenkungen und Trommeln für Waschmaschinen her. Am 14. April 2015 musste das Unternehmen, das aktuell 70 Mitarbeiter und 20 Leiharbeiter beschäftigt, Insolvenzantrag stellen.
Weitere Informationen: www.sperlich.de

Über BBL
BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.
Weitere Informationen: www.bbl-law.de

Ansprechpartner für die Medien:
Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 3976066-0
Mobil: +49 171 5471160

Dr. Constanze Baumgart
dictum law communications
Tel: +49 221 3976066-0
Mobil: +49 178 3272040