13.10.2015 | Insolvenzverfahren BREAD & BUTTER BERLIN vor Abschluss – Insolvenzplan einstimmig angenommen

Berlin/Potsdam, 13. Oktober 2015. Die Gläubigerversammlung der BREAD & BUTTER BERLIN hat den von Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff zur Abstimmung gestellten Insolvenzplan einstimmig angenommen. Als Ergebnis der heutigen Versammlung wird für die Gläubiger eine Quote von mindestens 27 Prozent auf die angemeldeten und festgestellten Forderungen ausgeschüttet sowie der Verkauf der gleichnamigen Lifestyle-Messe an die Online-Plattform für Mode, Zalando, bestätigt.

Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff von der auf Sanierung und Insolvenz spezialisierten Sozietät BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte PartGmbB in Potsdam zieht ein positives Fazit des Insolvenzverfahrens: „Unsere Entscheidung vom Frühjahr, die BREAD & BUTTER auch im Sommer 2015 durchzuführen und nach einem Investor zu suchen, ist aufgegangen. Im Ergebnis konnten wir sowohl eine sehr ordentliche Quote für die Gläubiger erreichen wie die Zukunft der BREAD & BUTTER mit einem starken Partner wie Zalando sichern. Dem Messestandort Berlin bleibt zudem eine wichtige Veranstaltung mit internationaler Ausstrahlungskraft erhalten.“ Sein Dank gelte zudem dem Team der BREAD & BUTTER sowie der Unternehmensberatung Centuros für das Erreichen dieser Ziele.

Über BBL
BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.
Weitere Informationen: www.bbl-law.de

Kontakt für die Medien:
Dr. Ralf Beke-Bramkamp
plan B communication
Tel. +49 331 887 60 30
rbb@planbcom.de