13.01.2016 | AQUILA Aviation kann wieder durchstarten

Führender Hightech-Konzern übernimmt Brandenburger Flugzeughersteller

Schönhagen/Potsdam, 12. Januar 2016. Für den Brandenburger Flugzeughersteller AQUILA Aviation GmbH in Schönhagen ist ein Käufer gefunden worden. Das teilt der zuständige Insolvenzverwalter, Christian Graf Brockdorff aus Potsdam, heute mit. Mit BPlas wurde ein auf Hochtechnologie spezialisierter Investor mit internationalem Profil gefunden. BPlas, einer der größten Automobilzulieferer für oberflächenveredelte Kunststoff-Spritzgussteile mit ausgeprägten Erfahrungen auch in der Luftfahrtzulieferindustrie der Türkei, übernimmt alle Mitarbeiter des Herstellers des Flugzeug-Modells AQUILA A211. Für die AQUILA Aviation GmbH war im Mai 2015 beim Amtsgericht Potsdam ein Insolvenzantrag gestellt worden. Das Verfahren ist am 01. August 2015 eröffnet worden.

„Es ist schön, dass wir mit BPlas einen Käufer für das Unternehmen gefunden haben, der als Zulieferer nicht nur eine ausgewiesene Kompetenz in den Bereichen Automobil und Luftfahrt besitzt, sondern in fünfter Generation erfolgreich als Familienunternehmen geführt wird“, so Christian Graf Brockdorff, Potsdamer Fachanwalt für Insolvenzrecht aus der auf Sanierung und Insolvenz spezialisierten Sozietät BBL Bernsau Brockdorff Insolvenz- und Zwangsverwalter GbR.

Auch Celal Gökçen, Vorsitzender Geschäftsführer von BPlas, über das Investment in Brandenburg: „Wir freuen uns, mit dem Erwerb von AQUILA Aviation GmbH unsere Beziehungen nach Deutschland und unsere Aktivitäten im Bereich der Luftfahrt zu stärken“. AQUILA baue hervorragende Flugzeuge und werde die Aktivitäten der eigenen Unternehmensgruppe in einem wichtigen Zukunftsmarkt sinnvoll erweitern. Man wolle nun dafür sorgen, dass sich AQUILA solide und nachhaltig entwickelt und wieder wachsen kann, so Gökçen.

Sven Peters, Partner der Potsdamer Unternehmensberatung CENTUROS GmbH und maßgeblich an dem Einstieg von BPlas bei Aquila beteiligt: „Es freut uns sehr, dass es Graf Brockdorff mit unserer Unterstützung gelungen ist, den richtigen Investor für AQUILA zu finden und so für den Luftfahrtstandort Brandenburg ein wichtiges Unternehmen zu erhalten.“ BPlas mit seinem internationalen Profil sei bestens geeignet, die Geschäfte von AQUILA erfolgreich fortzuführen.

Über den Käufer:
Die BPlas (Bursa Plastic, Metal, Construction, Energy Industry and Trade Corp.) aus der türkischen Industriestadt Bursa operiert seit 1987 hauptsächlich im Bereich thermoplastischer Spritzgussverfahren. Dank hochmoderner Technologien und Expertise in den Bereichen Konstruktion, Entwicklung, Werkzeugherstellung und Oberflächenveredelung ist BPlas einer der größten Automobilzulieferer der Türkei. Das Unternehmen unter der Leitung von Celal Gökçen ist Teil des Gökçen Familienunternehmens. Dieses kann auf eine 150 jährige Tradition in der industriellen Produktion zurückblicken. Neben den Aktivitäten in der internationalen Automobilindustrie unterhält BPlas auch sehr gute Verbindungen zur türkischen Luftfahrtindustrie.

Über AQUILA:
Die AQUILA Aviation GmbH aus Schönhagen in Brandenburg stellt seit 1996 als VLA (Very Light Aircraft) zertifizierte, komplett in Handarbeit gefertigte Motorflugzeuge her. Das vielseitig einsetzbare Modell AQUILA A211 wird von vielen Flugschulen (u.a. Condor) und Flugvereinen als Trainingsflugzeug für kommerzielle Piloten verwendet. Das Unternehmen beschäftigt 42 Mitarbeiter. Weiterhin ist die AQUILA Aviation ein kompetenter Ansprechpartner für Entwicklung, Flugzeugwartung, Instandhaltung und CAMO.

Über BBL:
BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Kontakt für die Medien:
Dr. Ralf Beke-Bramkamp
plan B communication
Tel. +49 331 887 60 30
rbb@planbcom.de