Investor kauft V.I.A. Heizkraftwerk, Arbeitsplätze bleiben erhalten

Potsdam, 14. September 2005. Ein Investor hat die insolvente V.I.A. Heizkraftwerk GmbH & Co. (Brandenburg/Kirchmöser) gekauft. Dies teilte der Potsdamer Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff mit. Käufer ist die in Nordrhein-Westfalen ansässige „Lanor Energy Systems Deutschland GmbH“. Mit übernommen werden sämtliche Arbeitnehmer und die auf dem Grundstück befindlichen Vorräte. Über die Höhe des Kaufpreises vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Der Insolvenzverwalter Graf Brockdorff hatte das Kraftwerk während der vergangenen zwölf Monate in der Insolvenz fortgeführt und so den Verkauf ermöglicht. Gleich nach Übernahme seines Amtes hatte Brockdorff die Kraftwerksleitung ausgetauscht und für eine Reparatur des Kraftwerkes gesorgt. Nach Wiederinbetriebnahme im September 2004 wurde der Kraftwerksbetrieb mit dem bisherigen Mitarbeiterstamm fortgeführt. Nachdem in den vergangenen 6 Monaten Übernahmeverhandlungen mit ca. 14 Investoren geführt wurden, hat nach einem formalen Ausbietungsverfahren schließlich derjenige den Zuschlag bekommen, der das höchste Kaufpreisangebot für die Kraftwerksanlage abgegeben hat und zudem eine nachhaltige Perspektive für den Standort bot.

Die Erwerberin wird das Kraftwerk in 2006 umbauen und moderne schadstoffverringernde Technologien und Rohstoffe einsetzen. Hiermit verbunden sind Investitionen in Höhe von mehreren Millionen Euro.

Pressekontakt:
Christian Graf Brockdorff
Telefon: 0331 2980017