Patient Krankenhaus – Gesundheitsmarkt in der Krise

Praxis-Beispiel einer Krisenbewältigung – Workshop am 9. Oktober 2006 im Relexa-Hotel Frankfurt/Main

Der Gesundheitsmarkt steht aktuell – wie kaum ein anderer – unter enormem Druck. Keine politische Diskussion ohne das Dauerthema Gesundheitsreform.

Seit geraumer Zeit mehren sich im Krankenhausbereich die Alarmrufe und Warnungen vor einer regelrechten „Pleitewelle“. Die langanhaltenden Ärztestreiks werden diese Stimmen nur lauter werden lassen,zumal sie ja auch nicht ganz unberechtigt sind.

Die Nachricht über die Insolvenz eines Unternehmens wird von den Marktteilnehmern auch heute noch überwiegend mit „Pleite“ gleichgesetzt. Die Öffentlichkeit assoziiert mit der Insolvenznachricht eines Unternehmens auch dessen Aus – alles ist vorbei, alle Beschäftigten sind arbeitslos, der Geschäftsbetrieb wird eingestellt, die Gesellschafter verlieren ihr Kapital. Die Wenigsten beschäftigen sich mit diesen konkreten Szenarien oder verfügen über entsprechende Erfahrung.

Anhand eines konkreten Praxisbeispieles wird aufgezeigt, dass sich die Realität ganz anders darstellen kann, wenn man der Krisensituation fachkundig und entschlossen begegnet. Es wird beleuchtet, welche Möglichkeiten erst mit dem Insolvenzfall zur Verfügung stehen, wie die Betroffenen reagiert haben und welche die erfolgskritischen Faktoren waren.Viele der erläuterten Maßnahmen werden aber auch wertvolle Anregungen sein, um schwierige „normale“ Unternehmenssituationen zu meistern. Diese zielt auf die Senkung der Ausgabenseite und bedeutet für viele Marktteilnehmer sinkende Erträge!

Anmeldungen:

Kanzlei Bernsau & Lautenbach
Frau Nicole Weidner
Tel.: 069 – 963 761 131
Fax: 069 – 963 761 4131
E-Mail: nweidner@bl-law.de

Kosten Workshop: EUR 100,00 Frankfurter Volksbank eG BLZ 501 900 00 Konto-Nr.: 6 100 981 619

Programmflyer und weitere Informationen: flyer_061009.pdf