DWLogistics: Insolvenzverfahren eröffnet

Neue DWLogistics II übernimmt Mehrheit der Mitarbeiter und stellt sich dem Wettbewerb – Vertrag mit der Woolworth-Gruppe bis Ende Juni 2010 unterzeichnet

Frankfurt a. M., 02.02.2010: Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat das Insolvenzverfahren bei der DWLogistics GmbH und Co. KG (DWL) eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde der bisherige vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Dr. Georg Bernsau, ernannt. Die DWL, eine Schwestergesellschaft der DWW Woolworth Deutschland GmbH, stellte bisher das Logistikzentrum für die gesamte Woolworth-Gruppe.

Der Insolvenzverwalter hat gleichzeitig ein neues Unternehmen gegründet, die DWLogistics II GmbH. Rund 320 der 581 Mitarbeiter der DWL wechseln in diese neue Gesellschaft. Das Unternehmen, eine hundertprozentige Tochter von DWL, hat bereits mit der Woolworth-Gruppe einen Logistikvertrag geschlossen, der bis zum 30. Juni 2010 läuft. Mit der Gründung der DWLogistics II in neuen Personal- und Logistikstrukturen ist die vorläufige Sanierung der DWL zunächst abgeschlossen.

„Ich bin zuversichtlich, dass die DWLogistics II sich am Markt behaupten wird“, so Insolvenzverwalter Dr. Bernsau. Das Unternehmen biete unverändert hochwertige Logistikleistungen und sei für den künftigen Wettbewerb und neue Kunden hervorragend gerüstet.

Für das bundesweit tätige Distributionscenter in Bönen/Nordrhein-Westfalen, wo nach wie vor alle Waren der Woolworth-Gruppe für Versand und Verkauf vorbereitet werden, konnte der Insolvenzverwalter bereits einen neuen, sehr viel günstigeren Mietvertrag abschließen.

Die übrigen rund 260 Mitarbeiter der DWL sind in die eigens hierfür gegründete Transfergesellschaft gewechselt. Bis zum 31. Juli 2010 ist ihr Einkommen in Höhe von 75 Prozent des bisherigen Nettogehaltes durch Zahlungen des Arbeitgebers und Transferkurzarbeitergeld gesichert.

DWL hatte am 11. November 2009 beim Amtsgericht Frankfurt einen Insolvenzantrag gestellt. Zentrale Aufgabe des Unternehmens war, die 311 Filialen der Woolworth-Gruppe in Deutschland und Österreich mehrmals pro Woche zu beliefern. Nach dem Insolvenzantrag der Woolworth Deutschland GmbH reduzierte sich im Zuge der Sanierungsmaßnahmen die Zahl der Filialen auf 164. Dadurch geriet die DWL in eine massive wirtschaftliche Schieflage.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an 29 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Ansprechpartner:

Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 171 5471160

Dr. Constanze Baumgart
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 178 3272040