DWLogistics: Trotz Einstellung des Geschäftsbetriebs 100 neue Jobangebote für Beschäftigte

Logistikunternehmen Fiege will nach Abstimmung mit Insolvenzverwalter und Agentur für Arbeit DWL-Beschäftigte übernehmen – Mitarbeiter erhalten zum 1. Juli 2010 neue Arbeitsplatzangebote

Frankfurt a. M./Bönen, 28.06.201009. Bei den Beschäftigten des insolventen Woolworth Logistik- und Vertriebsunternehmen DWLogistics GmbH & Co. KG (DWL) mit Sitz in Bönen keimt neue Hoffnung auf. Obwohl zum 1. Juli 2010 der Geschäftsbetrieb unwiderruflich eingestellt wird, ist es Insolvenzverwalter Dr. Georg Bernsau in enger Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit gelungen, den DWL-Beschäftigten neue Arbeitsplätze zu vermitteln. Nach intensiven Gesprächen ist das Logistikunternehmen Fiege mit Sitz in Greven bereit, rund 100 DWL-Beschäftigten und ehemaligen Mitarbeitern, die sich inzwischen in der Transfergesellschaft befinden, Arbeitsangebote an zwei Fiege-Standorten zu unterbreiten. Somit können ab dem 1. Juli 2010 rund 100 DWL-Mitarbeiter an den Fiege-Standorten Bocholt und Ibbenbueren, zunächst für einen zeitlich begrenzten Zeitraum und später unbefristet, einen neuen Arbeitgeber finden.

„Ich freue mich sehr, dass wir – obwohl bei DWL der Geschäftsbetrieb eingestellt wird, vielen Mitarbeitern eine neue Perspektive vermitteln konnten. Das ist eine sehr gute Nachricht für alle Beschäftigten und deren Familien“, sagt Insolvenzverwalter Bernsau. Gerade in der Stadt Bönen und Umgebung, aufgrund der geografischen Lage und der hervorragenden Verkehrsverbindungen eines der Hauptzentren für Logistikunternehmen, hatte die Arbeitslosigkeit stark zugenommen. Noch vor kurzem schien eine andere Lösung in Sicht, als DWL bereits einen neuen Investor gefunden hatte. Doch in der letzten Minute zerschlug sich die Hoffnung, da die Warenhauskette Woolworth an ein Konsortium unter Führung der Gesellschafter der Tengelmann-Gruppe und der H.H. Holding verkauft wurde. Die Leistungen der DWL wurden nicht mehr benötigt, der Investor winkte ab und der Insolvenzverwalter musste zum Monatsende die Schließung verkünden.

Jetzt werden den verbliebenen Beschäftigten der Transfergesellschaft und den rund 260 Mitarbeitern der DWL 100 neue Arbeitsplätze angeboten. Das Unternehmen Fiege könnte sich sogar einen Shuttel-Dienst vorstellen, der es den künftigen Mitarbeitern ermöglicht, mit geringen Zeit- und Kostenaufwand zu ihrem neuen Arbeitsplatz zu gelangen.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Über 60 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an 29 Standorten in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.

Ansprechpartner:

Micha Guttmann
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 171 5471160

Pietro Nuvoloni
dictum law communications
Tel: +49 221 379949-50
Mobil: +49 171 3103025