Oberlausitzer Logistiksysteme GmbH: Insolvenzverfahren am 1.6.2010 eröffnet

Geschäftsbetriebs ist eingestellt. Insolvenzverwalter bemüht sich weiterhin um eine Auffanglösung

Dresden, 1.6.2010: Das Amtsgericht Dresden hat am 1.6.2010 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Oberlausitzer Logistiksysteme GmbH mit Sitz in Neugersdorf eröffnet. Trotz intensiver Bemühungen ist es dem Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Dr. Christian Heintze von der Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff Lautenbach bisher nicht gelungen, eine Auffanglösung zu erzielen.

Die Oberlausitzer Logistiksysteme GmbH ist ein Stahlbauunternehmen, das vorwiegend Transportbehälter für die Automobil- und Luftfahrtindustrie fertigt. „Das Unternehmen ist als Zulieferer unmittelbar von der Krise betroffen. Der Umsatz ist auf 25% der Vorjahre eingebrochen. Eine Erholung ist derzeit nicht in Sicht.“ erläuterte Dr. Heintze.

Bereits am 4.3.2010 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Die vergangenen Wochen wurden genutzt, um intensiv nach einer tragfähigen Zukunftslösung zu suchen. „Leider bisher ohne Erfolg. Die geringe Auslastung verändert die Kostenstruktur des Unternehmens nachhaltig, so dass bestehende Aufträge nachverhandelt werden müssen. Gleichzeitig muss ein Interessent einen langen Atem haben.“ so Dr. Heintze weiter.

Da eine kostendeckende Weiterführung im Insolvenzverfahren nicht möglich ist, musste der Insolvenzverwalter den Geschäftsbetrieb einstellen und den verbliebenen 23 Mitarbeitern kündigen. Heintze ergänzte: „Ich habe meine Bemühungen noch nicht eingestellt. Aber die Rahmenbedingungen sind denkbar schwierig.“

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Über 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an 29 Standorten in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren in Deutschland und London.

Ansprechpartner:

Dr. Christian Heintze, LL.M.
Tel: +49 351 482916-0
E-Mail:dresden@bbl-law.de