FORUS wird fortgeführt

FORUS wird fortgeführt – Mitarbeiter atmen auf

Die Mitarbeiter des Spezialmaschinenbaus ForuS in Waren können aufatmen – ihre Arbeitsplätze werden alle von der FORUS GmbH übernommen.

„Wir sind sehr froh, wichtige Arbeitsplätze in einer eher industrieärmeren Region gerettet zu haben“, so Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Christian Graf Brockdorff. Er hatte im November 2009 nach Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens die Führung des Betriebes übernommen. Zum 1.Dezember 2011 konnte Graf Brockdorff nun das betriebsnotwendige Vermögen der Insolvenzgesellschaft an die neu gegründete FORUS GmbH veräußern, ein Tochterunternehmen der Potsdamer Beteiligungsgesellschaft Buchheim.

Die FORUS GmbH war der Insolvenzgesellschaft im August mit Finanzierungshilfen beigesprungen und konnte so wichtige Kundenaufträge retten bzw. neu akquirieren.

„Mit dem frühem Eintritt in das Management der Gesellschaft konnten wir Vertrauen im Marktumfeld sichern, das zu einer guten Auslastung der Fertigungskapazitäten verholfen hat“, sagt Cathrin Wilhelm, Geschäftsführerin der FORUS GmbH und Alleingesellschafterin des Mutterunternehmens Buchheim.

FORUS fertigt Spezialmaschinen zur Zerkleinerung von Recyclingwertstoffen: Müll und Holz. Mit bereits über 1000 Maschinen hat sich die Marke FORUS nach der Wende fest am Weltmarkt etabliert. Allein mit 130 Maschinen ist FORUS in Japan vertreten und gilt damit als wichtiger Anlagenlieferant zur Beseitigung des hohen Müllaufkommens in Folge der Tsunami-Katastrophe im April diesen Jahres.

„Unser erklärtes Ziel ist immer zunächst die Rettung und Fortführung eines Unternehmens aus der Insolvenz“, so Graf Brockdorff, „am Beispiel FORUS passen Produkt und Investor einfach ideal zusammen“.

Die neue FORUS GmbH setzt auf Innovation und Marktpräsenz. „Fleiß und Kreativität werden uns bei der Umsetzung unserer ehrgeizigen Ziele helfen.“, so Cathrin Wilhelm, „dabei können wir mit Blick auf unsere Fertigungsaufgaben nicht nur investieren, sondern bereits schon die ersten neuen Arbeitsverträge abschließen“.

Für Fragen steht Ihnen sehr gern das Büro des Insolvenzverwalters Christian Graf Brockdorff in Potsdam zur Verfügung unter +49 331 29800 – 17 oder per E-Mail: potsdam@bbl-law.de