Weiter auf Wachstumskurs: BBL baut mit Wellensiek-Team den Düsseldorfer Standort aus

Bundesweite Präsenz der Kanzlei weiter gestärkt – Hohe Kompetenz bei Beratung und Verwaltung

Düsseldorf, 15.12.2014. Das 25-köpfige Team um Rechtsanwalt Andreas Pantlen, bislang verantwortlich für den NRW-Standort von Wellensiek Rechtsanwälte, schließt sich zum Jahreswechsel BBL an. Neben Pantlen wechseln auch die Insolvenzrechtler Lars Hinkel sowie Sinja Schlotter und Michael Merten zu BBL. Die vier Rechtsanwälte werden an insgesamt elf Gerichten in Nordrhein-Westfalen bestellt. Die Trennung von Wellensiek erfolgt im gegenseitigen und freundschaftlichen Einvernehmen.

Das Düsseldorfer BBL-Büro wird den Fokus ebenso auf die insolvenznahe wirtschaftsrechtliche und arbeitsrechtliche Beratung legen sowie auf die unternehmensfortführende Insolvenzverwaltung. „Für BBL ist dies ein wichtiger strategischer Schritt. Wir haben damit in Nordrhein-Westfalen eine exzellente Basis und stärken mit renommierten und erfahrenen Kollegen unsere bundesweite Präsenz“, erklärt BBL Partner Rechtsanwalt Dr. Georg Bernsau.

Andreas Pantlen war als Partner bei Wellensiek ab 2004 vor allem für den Aufbau des Insolvenzverwaltergeschäfts der Sozietät in Nordrhein-Westfalen verantwortlich. Der Fachanwalt für Insolvenzrecht und Steuerberater wurde bislang in mehr als 275 Regelinsolvenzverfahren bestellt. Die von ihm betreuten Unternehmen hatten bis zu 2.000 Mitarbeiter. Pantlen gilt als Fortführungsverwalter mit einer hohen Affinität zu Insolvenzplänen und Verfahren in Eigenverwaltung. BBL-Partner Rechtsanwalt Christian Graf Brockdorff: „Wir verstehen uns als eine auf die gerichtliche und außergerichtliche Restrukturierung spezialisierte Einheit. Dabei vereinen wir anspruchsvolle insolvenznahe Beratung und moderne Insolvenzverwaltung in einer Hand. Andreas Pantlen und sein Team teilen diesen Ansatz.“ Und Rechtsanwalt Dr. Christian Heintze, Co-Managing-Partner bei BBL, ergänzt: „Diese Übereinstimmung war für uns alle sehr wichtig. Wir freuen uns deshalb sehr auf die Zusammenarbeit.“

Neben der Insolvenzverwaltung steht daher der Ausbau der insolvenznahen und der arbeitsrechtlichen Beratung am Düsseldorfer BBL-Standort im Fokus. Rechtsanwalt Lars Hinkel wird dabei den arbeitsrechtlichen Bereich betreuen. Für Wellensiek hatte Hinkel zuletzt den Insolvenzverwalter mehrerer zum Praktiker-Konzern gehörender Gesellschaften federführend im Insolvenzarbeitsrecht und bei der Übernahme von Flabeg und Siag Nordseewerke auf Verkäuferseite beraten.

Rechtsanwältin Schlotter und Rechtsanwalt Merten zeigen sich zukünftig für den Bereich insolvenznahe wirtschaftsrechtliche Beratung verantwortlich. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der gesellschaftsrechtlichen Sanierungsberatung. Schlotter und Merten profitieren dabei unter anderem von ihrer Erfahrung aus über 60 Fällen der übertragenden Sanierung.

Besondere Branchenerfahrung bringt das neue Team für die Automobilzuliefererindustrie (Blanke Gruppe, Mauro Automotive) und den Einzelhandel/Filialisten (Siebrecht-Gruppe, Sondermann Brot) mit, für das metallverarbeitende Gewerbe (Metallwerke Gustav Imhäuser, Carl Schreiber GmbH) und medizinische Berufe (Ärzte, Zahnärzte).

„Gemeinsam mit der exzellenten Expertise der BBL-Anwälte können wir moderne Insolvenzverwaltung ebenso anbieten wie hochprofessionelle Beratung. Dabei können unsere Mandanten nicht nur auf unsere langjährige Erfahrung zählen, sondern auch auf das Know-how des über 200 Köpfe zählenden BBL-Teams“, fasst Pantlen zusammen.

BBL ist eine auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit ausgeprägter Beratungs- und Verwaltungskompetenz. Als weitere besondere Expertise kommt die Zwangsverwaltung von Immobilien hinzu. BBL verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen Insolvenzplanverfahren und durch zahlreiche grenzüberschreitende Fälle über einen starken internationalen Bezug. Rund 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte arbeiten an mehr als 30 Standorten, überwiegend in wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren.