Hersteller von Flexiblen Verpackungen und Siliconpapieren Maria Soell GmbH aus Nidda soll in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung saniert werden

Geschäftsführender Gesellschafter Stefan Steinmeier bleibt im Amt – Sanierungsfachmann Andreas Elsässer weiterer Geschäftsführer – Amtsgericht Friedberg bestellt Dr. Georg Bernsau zum vorläufigen Sachwalter – Tochtergesellschaft derzeit wirtschaftlich nicht betroffen

Nidda/Friedberg, 23. Januar 2015. Der Papier- und Folienveredler Maria Soell GmbH mit Sitz im hessischen Nidda hat beim Amtsgericht Friedberg als zuständigem Insolvenzgericht Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Das Unternehmen hat 141 Beschäftigten und rund 30 Millionen Euro Jahresumsatz.

Weiterer Geschäftsführer neben dem geschäftsführenden Gesellschafter Stefan Steinmeier ist der Sanierungsfachmann Andreas Elsässer von der Kanzlei Schultze & Braun. Das Amtsgericht Friedberg hat Dr. Georg Bernsau von der Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff Rechtsanwälte zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

„Nach einer ersten Analyse ist Maria Soell ein innovatives Unternehmen mit Perspektive, dessen Produkte stimmen und dessen Auftragsbücher gut gefüllt sind“, erklärt Elsässer. „Gemeinsam mit dem vorläufigen Sachwalter werden wir uns jetzt sehr zügig in die wirtschaftliche Gegenwart des Unternehmens einarbeiten, um anschließend die Zukunft gestalten zu können.“

Geschäftsführung und vorläufiger Sachwalter werden sich nunmehr um die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes für die Beschäftigten kümmern, um die Löhne und Gehälter für die kommenden drei Monate zu sichern. Zunächst gilt es, den Geschäftsbetrieb möglichst reibungslos fortzuführen. Die dazu notwendigen Gespräche mit Lieferanten und Kunden werden unverzüglich aufgenommen.

Maria Soell veredelt seit 1922 Paper sowie Folien und bietet individuelle Lösungen bei Verpackungen oder Trennpapieren für Produkte des täglichen Bedarfs. Zielgruppen sind unter anderen Hersteller von hochwertigen Konsumgütern und Lebensmitteln, Zulieferer für die Bauwirtschaft oder industrielle Anwendungen. Nach einer ersten knappen Analyse ist die Tochtergesellschaft der Maria Soell GmbH, die Maria Soell High Technology Films GmbH derzeit wirtschaftlich nicht von dem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens betroffen.

Ansprechpartner für die Medien:
thomas SCHULZ
tsc.komm | Köln
mobil: +49 171 86 86 482
mail: tsc@tsc-komm.de