Christian Graf Brockdorff von BBL zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Nowotnik Transport- und Handelsgesellschaft mbH und der Straßen-und Tiefbau Welzow GmbH bestellt

Welzow, 26. März 2019: Mit Beschluss des Amtsgerichtes in Cottbus vom 25. März 2018 wurde über das Vermögen der Nowotnik Transport- und Handelsgesellschaft mbH sowie über das Vermögen der Straßen- und Tiefbau Welzow GmbH mit Sitz in Welzow die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Das Handels-und Transport-Unternehmen ist fast ausschließlich für die Baugesellschaft tätig und wartet u.a. deren Maschinen; beide Unternehmen gehören zur Aronco Gruppe. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter für beide Unternehmen wurde der Potsdamer Rechtsanwalt Christian Graf Brockdorff von der Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff bestellt.
Ziel ist es zunächst, den Geschäftsbetrieb beider Unternehmen wieder zu stabilisieren und diese im Wege eines Insolvenzplanverfahrens zu sanieren. „Aufgrund der guten Auftragssituation beider Unternehmen ist die Fortführung in den nächsten Monaten sichergestellt“, so Christian Graf Brockdorff. Alle Aufträge würden wie vertraglich vereinbart erledigt. Auch die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter seien über das sogenannte Insolvenzgeld für die Monate März, April und Mai 2019 abgesichert.
Zusammen beschäftigen beide Unternehmen in Welzow rund 70 Mitarbeiter. Ziel des Insolvenzverwalters und seines Teams ist es, den Standort Welzow sowie die Arbeitsplätze der Mitarbeiter dauerhaft zu erhalten.

Über BBL Bernsau Brockdorff:
BBL gehört seit vielen Jahren zu den bundesweit führenden Kanzleien mit klarem Fokus auf Sondersituationen – Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz. Mit ca. 200 Mitarbeitern und 50 Anwälten ist die Kanzlei deutschlandweit an mehr als 30 Standorten präsent, zudem gibt es ein Büro in London. BBL steht für die Begleitung von Restrukturierungsprojekten zur Krisenvorbeugung und für die Beratung im Fall existenzbedrohender Situationen ebenso wie für die Begleitung von Insolvenzverfahren oder Insolvenzen in Eigenverwaltung. Viele der Projekte sind grenzüberschreitend, entsprechend umfassend ist auch das internationale Netzwerk der Kanzlei.

Für Rückfragen:

Advice Partners
Regine Petzsch
Tel. +49 (89) 286593-29
E-Mail: regine.petzsch@advicepartners.de