Florian Linkert zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Restaurant-App DiscoEat bestellt

PRESSEMITTEILUNG

Am 19. September 2019 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Discovery App GmbH angeordnet und Dr. Florian Linkert zum vorläufigen Verwalter bestellt. Notwendig wurde dieser Schritt vor dem Hintergrund einer nicht zustande gekommenen Finanzierungsrunde.

Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird unverändert fortgeführt und das gesamte 28-köpfige Team weiterbeschäftigt. Die Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld für die nächsten drei Monate abgesichert.

Die Restaurant-App DiscoEat wurde im April 2018 von Szymon Madzielewski sowie den ehemaligen Foodpanda-Managern Moritz Heininger und Nicolo Luti gegründet. Zuletzt war Rocket Internet mit 29 Prozent beteiligt.

Über die App können Nutzerinnen und Nutzer in rund 240 Restaurants in Berlin, London und Köln Tische außerhalb der Stoßzeiten reservieren und bekommen dadurch bis zu 50 Prozent Rabatt aufs Essen. „Das Geschäftsmodell erscheint vielversprechend. Wir werden in den kommenden Wochen ein Sanierungskonzept erarbeiten und dazu zeitnah Gespräche mit den Investoren aufnehmen,“ betont der vorläufige Insolvenzverwalter Florian Linkert.

Über BBL Bernsau Brockdorff
BBL gehört seit vielen Jahren zu den bundesweit führenden Kanzleien mit klarem Fokus auf Sondersituationen – Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz. Mit ca. 200 Mitarbeitern und 50 Anwälten ist BBL deutschlandweit an mehr als 30 Standorten präsent, zudem gibt es ein Büro in London. Die Kanzlei steht für die  Begleitung von Restrukturierungsprojekten zur Krisenvorbeugung und für die Beratung im Fall existenzbedrohender Situationen ebenso wie  für die Begleitung von Insolvenzverfahren oder Insolvenzen in Eigenverwaltung.

Für Presse-Anfragen:
Regine Petzsch
ADVICE PARTNERS
Steinsdorfstrasse 2
80538 München
Tel. +49 (89) 286593-29
E-Mail: regine.petzsch@advicepartners.de