Dolzer Maßkonfektionäre präsentieren erfahrene Investoren – Unternehmen blickt zuversichtlich nach vorne

PRESSEMITTEILUNG

Schneeberg/Nürnberg/Potsdam, 20. Dezember 2019. Drei Monate nach Eröffnung des vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren kann die DOLZER Unternehmensgruppe zwei erfahrene Investoren präsentieren. Als neuer Gesellschafter steht Michael Bork aus München als Privatinvestor zur Verfügung; nicht in seiner Eigenschaft als Senior Partner der Private Equity Gesellschaft EQUISTONE. Michael Bork, der sich mehrheitlich beteiligen wird, ist ein bekennender Fan von Dolzer Maßkonfektionäre und kennt das Unternehmen seit einigen Jahrzehnten als Kunde. Die Entscheidung, sich bei Dolzer zu engagieren, ist jedoch durch den festen Glauben an die Zukunft des Unternehmens in dem ansonsten stark umkämpften Markt für Anzüge und Maßkonfektion geprägt. Der Altgesellschafter und langjährige Geschäftsführer Thomas Selkirk bleibt als Investor der Gesellschaft ebenfalls treu. Er hat das Unternehmen seit 1995 als Geschäftsführender Gesellschafter geführt. Auch er ist überzeugt, dass Dolzer als Marktführer unter den Unternehmen in der durch die Individualisierung der Gesellschaft wachsenden Nische der Maßkonfektion weiterhin eine Vorrangstellung einnehmen wird.

Zur Dolzer Gruppe gehören die Dolzer Maßkonfektionäre GmbH, alle Filialstandorte, die Dolzer Corporate Fashion GmbH und der Produktionsstandort in Breclav, Tschechien. Gläubigerausschuss und Sachwalter haben diesem Vertrag zugestimmt. Als Geschäftsführer führt Thomas Selkirk, der im Sommer 2019 nach zwei Jahren Unterbrechung an die Spitze von Dolzer zurückgekehrt ist, die Gesellschaft weiter.

Die mit der Restrukturierung der Unternehmensgruppe in den vergangenen Wochen befassten Partner freuen sich. Sanierungsgeschäftsführer Dr. York Zieren (Brödermann Jahn): „Das ein erfahrener Investor und langjähriger Dolzer-Kunde wie Michael Bork als Investor einsteigt, ist ein großer Vertrauensbeweis.“ Sein Dank gilt allen Beteiligten für die harte Arbeit der letzten Wochen. Christian Graf Brockdorff (BBL Bernsau Brockdorff) als Insolvenz- und Sachwalter freut sich: “Das auf hochwertige Maßkonfektion für Damen und Herren sowohl Oberbekleidung wie Anzüge und Hosenanzüge als auch Hemden und Blusen spezialisierte Unternehmen war in der Vergangenheit immer sehr erfolgreich – was gut für die Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Banken war. Da wollte man wieder hin.“ Jetzt seien die Grundlagen dafür geschaffen; nicht zuletzt, weil das Unternehmen über funktionierende Prozesse und sehr qualifizierte Mitarbeiter verfüge. Das hätten die letzten Wochen gezeigt, bei denen die Verantwortlichen exzellent von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener Abteilungen unterstützt worden sind, so Zieren.

Brockdorff über die weiteren Schritte: der wirtschaftliche Übergang der Unternehmensgruppe auf die Investoren erfolgt am 20. Dezember 2019. Im Januar 2020 wird ein Sanierungsplan zur Vorlage und Genehmigung durch die Gläubigerversammlung und das Amtsgericht Nürnberg erstellt; per Ende Januar 2020 erwartet die Gesellschaft die Zustimmung der Gläubigerversammlung zum Sanierungsplan des Unternehmen. Ende Februar / Anfang März 2020 wird dann die rechtliche Beendigung des Insolvenzverfahrens und formale Übernahme der Geschäftsanteile durch die Gesellschafter erfolgen.

Thomas Selkirk hat jetzt vor allem die Kunden im Blick: „Viele Dolzer-Kunden sind uns in den letzten Monaten treu geblieben und haben unserer Zusage, dass ihre Anzahlungen und Aufträge sicher sind, Glauben geschenkt. Dies Vertrauen haben wir zurückgegeben. Das jetzt mit Michael Bork ein erfahrener Investor einsteigt, wird von uns als besondere Motivation empfunden.“

Michael Bork: „Fan von Dolzer war ich schon immer. Umso mehr freut es mich, dort künftig auch auf Gesellschafterseite engagiert zu sein.“

Kontakt:
plan B communication
Dr. Ralf Beke-Bramkamp
Tel. 0163 7688 881