BBL: Marvin Bauernfeind führt insolventen Industriedienstleister Borowczak weiter

PRESSEMITTEILUNG

– Betrieb wird uneingeschränkt fortgeführt

– Prozess zur Investorenansprache eingeleitet

– 67 Mitarbeiter und vier Lehrlinge erhalten Insolvenzgeld

Dortmund, 13.2.2020: Nachdem das Amtsgericht Dortmund am 3. Februar 2020 Sicherungsmaßnahmen in dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Industrievertretung Borowczak oHG angeordnet hatte, führt der vorläufige Insolvenzverwalter Marvin Bauernfeind von der Restrukturierungskanzlei BBL den Industriedienstleister derzeit uneingeschränkt weiter. Parallel wird ein Prozess zur Suche nach Investoren eingeleitet, den die M&A-Beratung Döhmen Consulting GmbH aus Langenfeld begleiten wird. Diesem Vorgehen hat der vorläufige Gläubigerausschuss in seiner konstituierenden Sitzung zugestimmt.

Die bestehenden Verträge mit seinen Kunden wird das Unternehmen auch weiterhin uneingeschränkt erfüllen und es werden auch neue Aufträge angenommen. Geschäftsführung und vorläufiger Insolvenzverwalter suchen dazu auch aktiv das Gespräch mit den Kunden. Die Ansprüche der 71 Mitarbeiter, darunter vier Azubis, sind über das sogenannte Insolvenzgeld zunächst bis Ende März gesichert, in dieser Zeit kann das Unternehmen die Kostenentlastung nutzen, um sich zukunftssicher aufzustellen.

Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Dortmund ist ein metallverarbeitender Betrieb mit den Schwerpunkten Sägen, Fräsen, Drehen und Montieren mit einem Jahresumsatz von zuletzt rd. 9 Millionen Euro. Als ausgelagerte Werkbank ist es für namhafte Industriekunden aus der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie sowie aus dem Maschinen- und Anlagenbau tätig. Vornehmlich verarbeitet der Industriedienstleister Rundware (Metallstangen).

“Das Unternehmen hat einen guten Ruf in der Branche und verfügt über hochqualifizierte Mitarbeiter. Daher bin ich zuversichtlich, dass eine gute Lösung für den Betrieb gefunden werden kann“ betont der vorläufige Insolvenzverwalter Marvin Bauernfeind.

Die Industrievertretung Borowczak ist in finanzielle Schwierigkeiten geraten, nachdem die Hauptauftraggeberin zuletzt zunehmend Aufträge in eigens gegründete Werke vergeben hatte. Parallel musste das Unternehmen vertragsgemäß kostenträchtige Kapazitäten vorhalten, die dann großenteils nicht abgerufen wurden.

Marvin Bauernfeind und sein Team verfügen über umfangreiche Erfahrung mit Insolvenzen in der metallverarbeitenden Branche.

Über BBL Bernsau Brockdorff:
BBL gehört seit vielen Jahren zu den bundesweit führenden Kanzleien mit klarem Fokus auf Sondersituationen – Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz. Mit ca. 200 Mitarbeitern und 50 Anwälten ist die Kanzlei deutschlandweit an mehr als 30 Standorten präsent, zudem gibt es ein Büro in London. BBL steht für die Begleitung von Restrukturierungsprojekten zur Krisenvorbeugung und für die Beratung im Fall existenzbedrohender Situationen ebenso wie für die Begleitung von Insolvenzverfahren oder Insolvenzen in Eigenverwaltung. Viele der Projekte sind grenzüberschreitend, entsprechend umfassend ist auch das internationale Netzwerk der Kanzlei.

Ansprechpartner für die Medien:
Regine Petzsch
Advicepartners GmbH
Steinsdorfstr. 2
80538 München
T +49 (89) 286593-29
regine.petzsch@advicepartners.de