Guala Closures Group übernimmt Geschäftsbetrieb der Closurelogic GmbH

PRESSEMITTEILUNG

  • Der börsennotierte Hersteller von Getränkeverschlüssen aus Italien kauft den deutschen Geschäftsbetrieb der Closurelogic GmbH und übernimmt alle 160 Mitarbeiter mit Wirkung zum 01.02.2020
  • Erfolgreiche Sanierung in Eigenverwaltung unter der Führung von BBL Partner Dr. Georg Bernsau und Sachwalter Dr. Johannes Hancke
  • Worms, 04.02.2020: Am 03.02.2020 wurde der Geschäftsbetrieb der Closurelogic GmbH am Standort in Worms an die Guala Closures Group übergeben. Damit konnte der aufwändige Verkaufsprozess erfolgreich abgeschlossen und rund 160 Arbeitsplätze gerettet werden. Der italienische Hersteller von Getränkeverschlüssen hatte sich in einem Bieterverfahren im Rahmen eines strukturierten Verkaufsprozesses durchgesetzt. Dieser war von der Geschäftsführung mit Dr. Georg Bernsau (BBL) als Generalbevollmächtigtem im Rahmen des Sanierungsprozesses der Closurelogic GmbH in Eigenverwaltung eingeleitet und von Johannes von Neumann-Cosel (Falkensteg) als M&A-Berater begleitet worden. Der bestellte Sachwalter, Dr. Johannes Hancke (LIESER Rechtsanwälte) und der Gläubigerausschuss stimmten der Transaktion zu.

    Die an der Mailänder Börse gelistete Guala Closures Group erzielt mit mehr als 4.700 Mitarbeiter an 29 Produktionsstätten weltweit einen Umsatz von 543 Millionen Euro (2018). Die zur Guala Closures Group gehörende Guala Closures Deutschland GmbH hat den deutschen Geschäftsbetrieb samt Betriebsimmobilie im Wege eines Asset Deals von der Closurelogic GmbH erworben. Dabei wurde die Guala Closures Group von einem DLA Piper Team unter der Federführung von Mike Danielewsky beraten. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Sämtliche bestehende Arbeitsverhältnisse der rund 160 Mitarbeiter am Standort Worms konnten fortgeführt werden.
    Die 1958 gegründete Closurelogic GmbH, ehemals Teil des Alcoa-Konzerns, ist einer der größten Anbieter von Aluminium-Getränkeverschlüssen für alkoholfreie und alkoholische Getränke im europäischen Markt und Marktführer in Deutschland. Kunden sind insbesondere Unternehmen der Mineralbrunnenindustrie sowie Betriebe, die Wein abfüllen. Das Unternehmen erwirtschafte zuletzt einen Jahresumsatz von knapp 53 Millionen Euro.
    Im Rahmen der Eigenverwaltung wurde der Geschäftsbetrieb grundlegend saniert.

    „Wir haben Kunden und Lieferanten von Anfang an intensiv in den Prozess eingebunden,“ betont der Generalbevollmächtigte Dr. Bernsau. „Auch dank der engagierten Belegschaft konnten wir den Geschäftsbetrieb in vollem Umfang weiterführen.“ Die Entscheidung, ein Eigenverwaltungsverfahren durchzuführen, erwies sich als optimale Verfahrensform, da auf diesem Weg eine unternehmerische Kontinuität bestand, die es erlaubte, den komplizierten Produktionsprozess aufrecht zu erhalten, Kunden und Lieferanten im Sanierungsprozess zu binden und zu erreichen, dass auch internationale Kunden weiterhin Produkte kauften.

    Die Closurelogic GmbH hatte am 18.09.2019 Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt. Als Generalbevollmächtigter der Closurelogic GmbH agierte seitdem Rechtsanwalt Dr. Georg Bernau (BBL) mit seinem Team. Am 1.1. 2020 hatte das Amtstgericht, Insolvenzgericht, in Worms das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gesellschaft als Eigenverwaltungsverfahren eröffnet. Als Sachwalter überwachte Dr. Johannes Hancke (LIESER Rechtsanwälte) mit seinem Team das Verfahren.

    Über die Guala Closures Group
    Die Guala Closures Group beschäftigt mehr als 4.700 Mitarbeiter und ist mit 29 Produktionsstätten auf fünf Kontinenten tätig. Sie vertreibt ihre Produkte in über 100 Ländern. Die Gruppe verkauft jedes Jahr über 15 Milliarden Verschlüsse mit einem Umsatz von 543 Millionen Euro im Jahr 2018. Die Gruppe gilt unter anderem wegen technologischer Innovation als globaler Bezugspunkt bei der Herstellung von Alkohol-Sicherheitsverschlüssen und ist ein führender Hersteller von Aluminiumverschlüssen für Spirituosen, Weine und Getränke. Seit August 2018 ist Guala Closures S.p.A. im STAR-Segment der italienischen Börse gelistet und wurde im September 2019 in den FTSE Italia Mid Cap-Index aufgenommen. Weitere Informationen finden Sie unter www.gualaclosures.com.

    Über BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte (Beratung Closurelogic GmbH)
    Das Team um den Generalbevollmächtigten und Partner RA Dr. Georg Bernsau umfasste Local Partner RA Hans Beyer (Corporate/M&A/Restrukturierung, Frankfurt am Main), Local Partnerin RAin Dr. Simone Wernicke (Arbeitsrecht/ Restrukturierung, Frankfurt), Associates RA Marcus Garcia-Hoffmann und RA Oliver Reich und Dipl. Betriebswirt Stefan Zahn (alle Restrukturierung, Frankfurt am Main).
    BBL gehört seit vielen Jahren zu den bundesweit führenden Kanzleien mit einem Fokus auch auf Sondersituationen – Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz. BBL steht für die Begleitung von Restrukturierungsprojekten und für die Beratung im Fall existenzbedrohender Situationen ebenso wie für die Begleitung von Insolvenzverfahren als Eigenverwaltungs- oder Regelverfahren. Mit rund 200 Mitarbeitern und über 50 Anwälten ist die Kanzlei deutschlandweit an mehr als 30 Standorten und in London präsent. Weitere Informationen unter: www.bbl-law.de.

    Über DLA- Piper (Beratung Guala Closures Group)
    Das Kernteam von DLA Piper unter der Federführung von Partner Mike Danielewsky und Senior Associate Dr. Martin Kaltwasser (beide Restrukturierung) umfasste die Partner Christian Lonquich (Real Estate), Semin O (Kartellrecht, alle Frankfurt) und Dr. Henriette Norda (Employment, Hamburg), Counsel Oliver Otto, die Senior Associates Carla Nicolai (Real Estate, beide Frankfurt) und Dr. Philipp Clemens sowie Associate Sophie von Mandelsloh (beide Corporate/M&A, Hamburg).

    DLA Piper zählt mit Büros in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika zu den weltweit führenden Wirtschaftskanzleien. In Deutschland ist DLA Piper an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln und München mit mehr als 250 Anwältinnen und Anwälten vertreten. Weitere Informationen unter: www.dlapiper.com

    Über LIESER Rechtsanwälte (Sachwaltung)
    LIESER Rechtsanwälte ist ein führendes Büro auf dem Gebiet der Insolvenzverwaltung, Restrukturierung und Sanierung. Von den 14 Standorten u.a. in Mainz, Koblenz, Bonn, Frankfurt a. Main, Darmstadt, Mannheim, Köln und Trier werden Mandate aller Größenordnungen und Branchen betreut. In über 2.000 Unternehmensinsolvenzverfahren hat LIESER Rechtsanwälte die Kompetenz bei der Fortführung und Sanierung von Unternehmen erfolgreich unter Beweis gestellt.
    Weitere Informationen unter: www.lieser-rechtsanwaelte.de

    Über Falkensteg
    Das Team um Partner Johannes von Neumann-Cosel umfasste Georg Freiherr von Verschuer (Director), Roman Frolov und Lukas Hees (Beide Analysts). FalkenSteg ist eine partnergeführte Restrukturierungsboutique mit 4 Standorten in Deutschland und über 40 Mitarbeitern. FalkenSteg betreut Mandate aller Größenordnungen und Branchen im Rahmen von Restrukturierungen, Eigenverwaltungen, Corporate Finance, Real Estate und Forensik. Im Bereich Corporate Finance ist FalkenSteg in den letzten Jahren einer der führenden Marktteilnehmer für Distressed M&A Fälle.
    Weitere Informationen unter: www.falkensteg.com