BBL verkauft Geschäftsbereich Technische Papiere von Cordier an die DYNOS Gruppe

PRESSEMITTEILUNG

26. August 2020: Die DYNOS Gruppe, weltweit führender Hersteller von Vulkanfiber, erwirbt den Geschäftsbereich Technische Papiere der Cordier Spezialpapier GmbH aus der Insolvenz in Eigenverwaltung im Wege eines asset deals. Die Verkäuferseite wurde in den Verhandlungen von der Sozietät Lupp + Partner unterstützt.

Mit dem Erwerb des Geschäftsbereichs Technische Papiere der Cordier Spezialpapier GmbH an den Produktionsstandorten in Bad Dürkheim und Mühltal wird der Fortbestand der dortigen Geschäftsbetriebe mit 113 Arbeitsplätzen gerettet. DYNOS beabsichtigt eine Integration der Vorproduktion in ihren Herstellungsprozess und erwartet dadurch wesentliche Zugewinne bei Entwicklung und Produktion sowie weitere Verbesserungspotentiale auf Produktseite. Darüber hinaus soll das Produktportfolio der weiteren Kunden der Technischen Spezialpapiere gestärkt und ausgebaut werden.

Mit ihren technischen Papieren bedient die Illig’sche Papierfabrik vielfältige Anwendungsfelder in der Technik und Elektronik wie beispielsweise Basispapiere für Schleifscheiben oder Batterieseparatoren. Darüber hinaus beliefert Cordier die Textilindustrie mit technischen Zellstoffen aus Textilabfällen, die zu recycelten Garnen weiterverarbeitet werden.

DYNOS mit Sitz in Troisdorf, nahe Köln, produziert den umweltfreundlichen Werkstoff Vulkanfiber, der durch das Pergamentieren mehrerer baumwollhaltiger Papierbahnen hergestellt wird. Das Unternehmen investiert bereits seit den 70er Jahren in moderne Anlagen, umfangreiche Entwicklungsarbeiten, Qualitätsprüfungen und Umweltfreundlichkeit.

Für den weiteren Geschäftsbereich Cordiers, die Graphischen Papiere, konnte trotz intensiver Verhandlungen mit potenziellen Investoren noch kein Käufer gefunden werden. Die Suche nach einem geeigneten Partner läuft weiter, einstweilen wird der Geschäftsbetrieb vollumfänglich fortgeführt.

Die Muttergesellschaft, die Cordier Spezialpapier GmbH aus Bad Dürkheim, hatte am 28.10. 2019 beim Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße ein Verfahren zur Sanierung in Eigenverwaltung beantragt, das reguläre Verfahren wurde am 1. Januar eröffnet. Geschäftsführer Uwe Stief führte das Unternehmen seitdem fort. Die Juristen Justus von Buchwaldt und Rouven Quick, Partner der Restrukturierungskanzlei BBL Bernsau Brockdorff, unterstützten ihn als Generalbevollmächtigte.

Über BBL Brockdorff: BBL Bernsau Brockdorff gehört seit vielen Jahren zu den bundesweit führenden Kanzleien mit klarem Fokus auf Sondersituationen – Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz. Mit ca. 200 Mitarbeitern und 50 Anwälten ist die Kanzlei deutschlandweit an mehr als 30 Standorten präsent, zudem gibt es ein Büro in London. BBL steht für die Begleitung von Restrukturierungsprojekten zur Krisenvorbeugung und für die Beratung im Fall existenzbedrohender Situationen ebenso wie für die Begleitung von Insolvenzverfahren oder Insolvenzen in Eigenverwaltung. Viele der Projekte sind grenzüberschreitend, entsprechend umfassend ist auch das internationale Netzwerk der Kanzlei.

Über Reimer Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft: Reimer Rechtsanwälte ist eine auf das Insolvenz- und Wirtschaftsrecht spezialisierte Kanzlei mit mehr als 70 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Kiel, Hannover, Flensburg, Frankfurt a.M., Mannheim, Lübeck und Rostock. Die Partnergesellschaft zählt mit neun Insolvenzverwaltern und 22 Rechtsanwälten zu den größten und versiertesten Insolvenzrechtskanzleien in Norddeutschland. (www.reimer-rae.de). Die internationale Research-Agentur „The Legal 500“ empfiehlt Reimer Rechtsanwälte als „Führende Kanzlei 2018“ für den Bereich Insolvenzrecht.

Über Lupp + Partner: Lupp + Partner ist eine im Jahr 2015 gegründete Transaktionsboutique, die vorwiegend Private Equity Investoren, strategische Investoren sowie Family Offices berät. Die Kanzlei ist aus Büros in München und Hamburg deutschlandweit für nationale und internationale Mandanten tätig. Sie fokussiert sich auf technologiegetriebene Transaktionen, sowohl in der „old“ als auch in der „new“ economy. Als integraler Bestandteil der Transaktionsberatung verfügt Lupp + Partner daneben über spezialisierte Teams im Real Estate sowie im Venture Capital.

Ansprechpartner für die Medien:
Regine Petzsch
ADVICE PARTNERS
Steinsdorfstrasse 2
80538 München
Tel. +49 (89) 286593-29
E-Mail: regine.petzsch@advicepartners.de