Dr. Georg Bernsau

1980-1982 Ausbildung zum Bankkaufmann 1982-1987 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg i. Br. und Heidelberg 1987-1991 Rechtsreferendariat am LG Heidelberg, Assistenztätigkeit an der Universität Heidelberg, Promotion zum Dr. iur. utr. 1990 1991-2002 Rechtsanwalt und Partner einer überregional und wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Sozietät in Frankfurt am Main, Schwerpunkt Konkurs- und Insolvenzrecht seit 2003 BBL Bernsau Brockdorff (bzw. Vorgänger-Sozietäten)

Sachstandsbericht 2019 zum Abwicklungsverfahren zur Garantie Hebel Plan ’07 GmbH & Co. KG/Abwicklung

Sehr geehrte Damen und Herren, unter Bezugnahme auf meinen zuletzt erstellten Anlegerbericht möchte ich Sie darüber informieren, dass die von mir eingeleiteten zivilrechtlichen und strafrechtlichen Verfahren gegen Verantwortliche der Fondsgesellschaft noch andauern. Hierbei hängt die zukünftige Verfahrenslänge wesentlich von den zuständigen Behörden und Gerichten ab. Diesseits wurden alle erforderlichen Maßnahmen getroffen, um etwaige Ansprüche durchzusetzen […]

Unternehmenssanierung durch die Kombination von Schutzschirmverfahren, Eigenverwaltung und Insolvenzplan

Von Dr. Georg Bernsau Der Aufsatz basiert auf einem Vortrag in Juni 2012, also etwa drei Monate nach dem Inkrafttreten des ESUG, dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen, das Gegenstand dieser Abhandlung sein soll. Zum Vortragszeitpunkt gab es nur wenig bekannte Verfahren, in denen die Instrumente, die das ESUG eingeführt hatte, tatsächlich […]

Koalitionsvertrag: Regierungsparteien entdecken das Insolvenzrecht

Die Herausforderungen sind gewaltig Von Dr. Georg Bernsau erschienen in: Betriebs-Berater vom 27. November 2009 Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP hat sich die Bundesregierung wesentliche Veränderungen des Insolvenzrechts auf die Fahnen geschrieben. Der neue Vertrag widmet sich auf insgesamt weit mehr als einer gesamten Seite dem Insolvenz- oder Restrukturierungsrecht. Der Vergleich mit dem Restrukturierungsrecht […]