Heiko Schaefer

Rechtsanwalt

Fachanwalt für
Insolvenzrecht

Kesselsdorfer Straße 14
01159 Dresden
Tel.: +49 351 482916-0
Fax: +49 351 482916-29
E-Mail: dresden@bbl-law.de

Weitere Standorte:

Chemnitz, Leipzig, Magdeburg, Potsdam, Suhl

Sprachen:

Deutsch
Englisch
Heiko Schaefer ist seit über 15 Jahren im Bereich der Insolvenzverwaltung und Restrukturierung tätig. An den Amtsgerichten Leipzig, Dresden, Chemnitz und Magdeburg wird er regelmäßig als Insolvenzverwalter bestellt. Er ist auf Betriebsfortführungen im Rahmen komplexer Insolvenzverfahren spezialisiert. Darüber hinaus berät er nationale und auch internationale Mandanten im Bereich Distressed M&A, bei Insolvenzen sowie im insolvenznahen Bereich. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung von Unternehmensorganen in Eigenverwaltungsverfahren nach dem ESUG.

Vita:

Studium der Rechtswissenschaften an der Technischen Universität Dresden

Auslandsstudium an der University of Port Elizabeth/Südafrika

Referendariat in Dresden

2006 - 2013 Rechtsanwalt in einer insolvenzrechtlich ausgerichteten Kanzlei

seit 2009 Bestellung als Insolvenzverwalter

2013 Fachanwalt für Insolvenzrecht

seit 2013 Rechtsanwalt bei BBL Bernsau Brockdorff Insolvenz und Zwangsverwalter GbR

Referenzen:

Turmvilla e.V., InsolvenzverwalterTMS Event GmbH, InsolvenzverwalterWAGNER-MEDIA GmbH & Co. KG, InsolvenzverwalterMehr
Baucon Bauplanung GmbH, InsolvenzverwalterENS Systembau Radebeul, InsolvenzverwalterGroß & Munzer GbR M & G Intercon, Insolvenzverwalter

Veröffentlichungen:

Zum Nachweis der fristgerechten Einzahlung eines Gerichtskostenvorschusses für die Insolvenzfeststellungsklage bei bestrittener Forderung; Beschluss des LG Dessau-Roßlau vom 18.12.2015 (Az.: 8 T 154/15), in: EWiR 15/2016, S. 475 (zusammen mit Rechtsanwalt Dr. Christian Heintze)Kurzkommentar zur Zugehörigkeit des Wohnungsrechts als beschränkt persönliche Dienstbarkeit zur Insolvenzmasse; Beschluss des OLG München vom 14.09.2010 (Az.: 34 Wx 72/10), in EWiR 7/2011, S. 223Kurzkommentar zur Feststellung des Stimmrechts für Forderungen des (insolventen) Gesellschafters der Schuldnerin auf Rückgewähr von kapitalersetzenden Leistungen; Beschluss des AG Dresden vom 02.05.2006 (Az.: 550 IN 2324/05), in EWiR 20/2006, S.629

Mitgliedschaften:

NIVD Neue Insolvenzverwaltervereinigung Deutschlands e.V.Leipziger Insolvenzrechtsforum e.V.Dresdner Juristische Gesellschaft e.V.